21 | 10 | 2017
LOG-IN

Eigentümer:

Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen 



gefördert durch:




zertifiziert nach:




Titel: 3. FuckUp Night im Paradies (Jena)

Datum: 23 August 2017
Organisator: Fuckup Nights Jena
Ort: Paradies-Cafe, Vor dem Neutor 5, 07743 Jena
Beschreibung: 

"Wir haben keine Fehlerkultur in Deutschland", sagt Claudia Nicolai, akademische Direktorin der School of Design Thinking des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts. Während Gründer im Silicon Valley von ihrem Scheitern erzählten, höre man in Deutschland immer nur die Erfolgsgeschichten...

3 Speaker werden Euch ihre Geschichte von Erfolg und Scheitern, von Glück und Unglück erzählen. Lernt von erfahrenen Unternehmern, dass im Schatten einer glänzenden Erfolgsgeschichte oft herbe Niederlagen, zermürbende Rückschläge oder menschliche Enttäuschungen stecken können. Und dennoch: Unternehmerisches Scheitern ist oftmals Teil einer notwendigen Entwicklung. Wir möchten mit unserer Veranstaltungsreihe aufzeigen, dass Menschen, die Misserfolge erlebt haben, Mut bewiesen und Erfahrungen gesammelt haben. Vorallem aber Vorbilder sein können, die viele spannende Einblicke und lehrreiches Wissen vermitteln können.

Speaker:
Björn Harmsen, Trainer Science City Jena
Richard Seidl, Software-Testexperte & Unternehmer
Maxim Hazilov, Gründer Sushi Ninjas

DJ:

DJ Andre lädt zur lässigen Aftershow-Party ein

Tickets zum Preis von 6,00 € könnt Ihr in Kürze online ordern.

Fuckup Nights Jena wird gesponsert von:
Jenaer Wirtschaftsförderung
TowerByte e.G.
dotsource GmbH
bm|t GmbH